Der Förderkreis des Museums Weinheim e.V.

Der Förderkreis des Museums Weinheim e. V. wurde 1989 gegründet. Er ist selbstlos tätig und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Seine Aufgaben sind:

  • zum Unterhalt und Ausbau des Museums und zur Pflege und Vermehrung seiner Bestände beizutragen
  • durch Publikationen, Ausstellungen und andere geeignete Veranstaltungen das Interesse am Museum anzuregen.


Der Förderkreis des Museums Weinheim e.V. – Eine Bürgerinitiative

Aus einer Bürgerinitiative ist 1906, vor fast 100 Jahren, der Weinheimer Altertumsverein hervorgegangen. Namhafte Bürger unterstützten den "Aufruf zur Bildung einer heimatgeschichtlichen Sammlung" und förderten fortan das Sammeln und Bewahren stadtgeschichtlicher Zeugnisse. 1938 nahm die Stadt Weinheim die Sammlung in ihren Besitz, 1963 wurde der ehrenamtliche Leiter des Heimatmuseums erstmals durch einen hauptamtlichen Leiter des Museums der Stadt Weinheim ersetzt.

Die Tradition des Altertumsvereins, die Museumsarbeit unterstützend zu begleiten, wurde 1989 mit der Gründung eines Förderkreises wiederbelebt. 140 Mitglieder erfüllen heute den Satzungsauftrag des Vereins, "zum Unterhalt und Ausbau des Museums und zur Pflege und Vermehrung seiner Bestände beizutragen, die Öffentlichkeit über die Bestände zu unterrichten und ihr die Sammlung besser zugänglich zu machen, durch Publikationen, Ausstellungen und andere geeignete Veranstaltungen das Interesse am Museum anzuregen, die Auswertung des Stadtarchivs und anderer Archive im Hinblick auf das Museum zu fördern".

Wie einst die Gründer und Mitglieder des Altertumsvereins empfinden sich heute die Mitglieder des Förderkreises des Museums Weinheim als Bürgerinitiative, die in Zeiten kommunaler Finanznot einspringt, wenn die Stadt die Kulturleistung Museum nicht mehr allein tragen kann. Ein eindrucksvolles Zeichen dieses Engagements ist die Renovierung des wohl aufwändigsten Weinheimer Wappenbildes, mit dem die Erinnerung an Pfalzgraf Franz Ludwig, den Hoch- und Deutschmeister und Erbauer des Deutschordenshauses gepflegt wird, in dem heute das Museum der Stadt Weinheim untergebracht ist. Mehr zum Wappenbild...

Der Umbau von 1996-1998, zu dem der Förderkreis finanziell beitrug, haben dem Museum die Möglichkeit gegeben, weitere historische Themen aufzugreifen und darzustellen. Sonderausstellungen ergänzen in lebhafter Folge die ständige Ausstellung.
Eine weitere Aufgabe des Vereins ist es, stadtgeschichtliche wertvolle Gemälde, Bücher und Dokumente zu erwerben und sie der Weinheimer Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das Bemühen, die stadtgeschichtlichen Sammlungen ins kulturelle Leben Weinheims einzubetten, wird von den Mitgliedern des Förderkreises mit großer Anteilnahme begleitet. In diesem Sinne darf sich der Kreis der Förderer natürlich gern erweitern. Mit einer Mindestspende von 20 Euro im Jahr ist jedermann herzlich willkommen im Förderkreis, an dessen Spitze Götz Diesbach, Claudia Buggle, Sigrid Füller, Birgit Hildenbeutel, Heinz Keller, Christa Ohligmacher, Ida Schildhauer und Barbara Thiel stehen. Die Geschäfte des Förderkreises führt Museumsleiterin Claudia Buggle.

Die Geschäftsstelle ist im Museum, Amtsgasse 2, zu erreichen
Tel. 06201/ 82-334
Fax 06201/962044
E-Mail: museum@weinheim.de.

Unsere Bankverbindung
Sparkasse Rhein Neckar Nord
IBAN: DE49670505050063023124
BIC: MANSDE66XXX
Gläubiger-ID: DE50ZZZ00001088379

Hier finden Sie unsere Satzung …

… und hier unser Beitrittsformular herunterladen (PDF-Datei)